Interview

Buy-&-Build-Potentiale im Garten- und Landschaftsbau (GaLa-Bau)

„Insbesondere der komplexere Bereich rund um Dachbegrünung, Vertical Gardening, Sport- und Spielplatzbau sowie umfangreiche kommunale Begrünungsprojekte sind margenstark.“ – Patrick Seidler, Partner M&A bei S&B Strategy
Warum sollten sich Investoren mit dem Garten- und Landschaftsbau beschäftigen?
Das Segment Garten- und Landschaftsbau wächst in Deutschland mit über 5% p.a. überdurchschnittlich stark und wird auch in den nächsten Jahren weiter zulegen. Insbesondere der komplexere Bereich rund um Dachbegrünung, Vertical Gardening, Sport- und Spielplatzbau sowie umfangreiche kommunale Begrünungsprojekte sind margenstark. Leuchttürme in der grünen Stadtentwicklung wie Singapur weisen zunehmend auch deutschen Städten den Weg, um auch zukünftig lebenswert zu sein.
Wie können die attraktiven Unternehmen identifiziert werden?
Das GaLa-Bau-Segment weist heute einen hohen Fragmentierungsgrad bei gleichzeitig starkem lokalen bzw. regionalen Fokus auf. Aus meiner Sicht sind insbesondere Unternehmen attraktiv, die einen hohen Fokus auf kommunale und gewerbliche Kunden sowie einen nachweislich erfolgreichen Track Record bei Ausschreibungen haben und diese profitabel abbilden können. Der unternehmensweite Einsatz von digitalen Tools zur Optimierung der Auslastung und Einsatzsteuerung ist ein weiterer Differenzierungsfaktor gegenüber anderen, weniger attraktiven Unternehmen.
Warum ist jetzt ein spannender Zeitpunkt für den Einstieg in das GaLa-Bau-Segment?
Zunehmende Komplexität und steigende Anforderungen in attraktiven Ausschreibungen erfordern Investitionen in die interne Fähigkeitenarchitektur und immer öfter Zukäufe von spezialisierten Wettbewerbern, um in der Wettbewerbsarena nachhaltig zu bestehen. Neben klassischen Nachfolgethemen kann hier Private Equity regionalen Spielern das notwendige Kapital für eine aktive Konsolidierung bereitstellen – einerseits um überregional zu wachsen, andererseits um spezialisierte lokale Unternehmen zu integrieren und sich dabei aktiv von großen Bauunternehmen abzuschotten, die zunehmend Interesse am GaLa-Bau zeigen, vor allem bei komplexeren Projekten. Gerade in der Bauindustrie wird ESG – hier vor allem das E und das G – immer wichtiger und bietet in erster Linie in vielen Subsegmenten auch eine Chance zur Differenzierung und Preisoptimierung und sollte deshalb zumindest in der Strategieumsetzung betrachtet werden.

Patrick Seidler

Patrick ist Gründungspartner der S&B Strategy GmbH und verantwortet den Bereich M&A.

Mit über 10 Jahren Erfahrung als Geschäftsführer, Berater und Manager mit Fokus auf Corporate- und Investor-Akquisitionen ist er ausgewiesener Experte für M&A – sowohl für Buy- als auch Sell-Side-Mandate. Patrick sammelte umfangreiche Erfahrungen im Deals-Bereich von PwC, im Vorstandsstab von Hubert Burda Media sowie im Rahmen von M&A- und Strategie-Projekten für nationale und internationale Kunden in Europa und Asien. Patrick absolvierte sein Master-Studium an der Amsterdam Business School und ist als Gastdozent an der Universität Passau tätig.

In seiner Freizeit begeistert sich Patrick für die Berge und verbringt seinen Urlaub gerne in Asien.

Jetzt anrufen

E-Mail schreiben

LinkedIn Profil